Monatsrückblick,  Persönliches,  Rückblicke

Monatsrückblick März 2021 – erste Lichtblicke

Der März war voller sonniger Tage, einfach wunderschön. Die Natur ist regelrecht explodiert. Doch das waren nicht die einzigen Lichtblicke in diesem Monat: eine Woche Mallorca, persönliche Weiterentwicklung durch verschiedene Kurse, ein ganz spezieller Kurs und noch so einiges mehr. Was alles passiert ist, das kannst Du jetzt in meinem Rückblick lesen.

Eine Woche Mallorca

Seit Anfang Februar bin ich nun schon im Sabbatjahr. Eigentlich sollte das ein Jahr voller Reiseerlebnisse, bevorzugt in Asien, werden. Aus bekannten Gründen war das bisher noch nicht möglich. Ende Februar haben wir immerhin ein paar schöne sonnige Tage mit unserem Wohnwagen genutzt und waren in der Vulkaneifel. Das war es bisher aber schon. Wir hatten uns vorgenommen, sobald man irgendwo hin reisen darf, würden wir das auch tun. Für Mallorca wurde schließlich die Reisewarnung aufgehoben! Yes! Kurz entschlossen buchten wir einen einwöchigen Aufenthalt auf Mallorca. Wir im Hotel! Mein Herz hing wirklich nicht an einem solchen (Hotel-)Urlaub, zumal wir ja eigentlich mit dem Rucksack unterwegs sein wollten. Aber lieber nach Mallorca, als weiterhin zu Hause sitzen, war unsere Devise. 

Ich traute mich jedoch nicht so recht, unseren Freunden zu sagen, wohin wir reisen würden. In den Medien wurde ziemlich Stimmung gemacht gegen Mallorca Reisende. Und so fühlte ich mich als eine der “Verantwortungslosen“. Trotzdem konnten wir doch eine Woche bei vollem Sonnenschein und blauem Himmel unseren Urlaub genießen. Ich glaube, Mallorca war noch nie so leer wie in dieser Zeit.  Unser Hotel war das einzige weit und breit, das geöffnet hatte. Sämtliche Läden im Ort hatten geschlossen. Gott sei Dank konnten wir wenigstens einen Wagen mieten  und Mallorca von einer sehr schönen Seite kennenlernen. Menschenleere Strände, menschenleere Buchten, menschenleere Städte, menschenleere Straßen… 

Insgesamt haben wir beschlossen, auf jeden Fall noch einmal wieder zu kommen und im Gebirge die eine oder andere Wanderroute zu machen.

Impfchaos

Online Artikel im Generalanzeiger

Im vergangenen Monat März herrschten, gelinde gesagt, chaotische Zustände bezüglich Impfungen. Um so aufregender, dass in unserer Nachbarstadt urplötzlich an einem Sonntag das Impfen ohne Termin für die an Schulen arbeitenden Berufsgruppen freigegeben war. Endlich ein Lichtblick! Klar machte das via soziale Medien relativ schnell  die Runde. Als wir am Impfzentrum ankamen, stand bereits eine gefühlt kilometerlange Schlange davor.  Zuvor hatte ich in den Medien noch gelesen, dass in der Bevölkerung eine gewisse Impfmüdigkeit vorherrschte. In meiner Berufsgruppe aber offensichtlich nicht, und es offenbarte für mich auch die Not, in der Lehrer: innen stecken. Von Impfmüdigkeit keine Spur. Leider ging der Impfstoff zu früh aus, so dass wir nicht mehr geimpft werden konnten. 

Masterkurs bei Katrin Hill 

Wie es der Zufall (??) so will, besuchte ich eine  dreitägige Online Veranstaltung von Katrin Hill. Ich wollte ohnehin meinen online-Kurs zum Thema Stressmanagement für Lehrer: innen erneut launchen. Beim ersten Launch hatte ich die großartige Unterstützung von Julia Mack. Nun wollte ich das ganze schwerpunktmäßig über die sozialen Medien promoten, und dabei erschien mir das Angebot von Katrin Hill sehr passend. Relativ kurz entschlossen (danke für deine Beratung, Iris Weinmann) buchte ich ihren Kurs. Nun bin ich also  dabei, habe ein Expertenteam bzw. Erfolgsteam an meiner Seite und werde im Juni mein kostenloses Webinar, welches zum Kurs weiterleitet, veranstalten. Mehr kannst du hier lesen. 

Noch mehr Kurse im März

Im Rahmen von SOMBA Kickstart fanden wieder sehr viele interessante Kurse statt. Danke an Sissy Pfeifer, Iris  Wangermann, Alex Venetikidis, Michaela Schächner und Ulli Anderwald. Ich habe etwas über umsetzbare gesunde Ernährung, eine Reise zu mir selbst und meiner Geschichte als Kriegsenkelin gelernt, habe mich mit meiner Markenbotschaft, meinem Businessplan und SEO beschäftigt. Aktuell bin ich noch dabei, Kursinhalte umzusetzen. Beim nächsten Mal werde ich mich jedoch auf ein, höchstens zwei Kurse konzentrieren , auch wenn mir meine Scannerpersönlichkeit immer wieder etwas anderes zuflüstert.

Und was gab es sonst noch? 

  • Teilnahme an der Blogparade “Grey is beautiful – killen graue Haare das business von Frauen?” von Renate Schmidt. Mehr zu den wundervollen Beiträgen siehe hier
  • Teilnahme an der Blogparade “Brauchen wir mehr (noch) mehr Gendergerechtigkeit” von Nicole Isermann. Auch hier gibt es tolle Beiträge. Mehr siehe hier
  • Not macht erfinderisch: exit games online spielen. Normalerweise treffen wir uns regelmäßig mit einer befreundeten Familie zu Spieleabenden.  Leider momentan ja nicht möglich, also mussten wir uns etwas Neues überlegen. Beide Familien kauften sich das gleiche exit-game, welches wir mit dem PC und einer Kamera online gemeinsam lösten. Sicher nicht das gleiche Feeling wie im Original, aber eine gute Lösung, die Appetit auf mehr machte.

Aussicht auf den April

  • Ende April entsteht mal wieder eine Blog Challenge mit meiner Blog Buddy Judith Pfeiffer an. Ein erstes Brainstorming hat stattgefunden. Sei gespannt, was da auf dich zukommt.
  • Neue Inhalte im Masterkurs. Ich bin total neugierig und scharre schon mit den Hufen.
  • Zwei Wochen Tauchurlaub in Curacao: ob das funktionieren wird? Gebucht ist er, wir bleiben flexibel. 
  • Wenn Curacao nicht klappt, Urlaub mit dem Wohnwagen? Wer weiß, was möglich sein wird.
  • Vielleicht doch eine Impfung? Schließlich bin ich in Risikogruppe 2!
Frühlingsblüher

 Ich wünsche Dir auf alle Fälle  einen wunderschönen Frühling mit vielen tollen Erlebnissen in der Natur. 

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.