Rückblicke

#12von12 im September 2021

Echt jetzt? Ein Monat ist schon wieder vorbei? Meinen letzten Artikel zu #12von12 habe ich noch in Schweden produziert. Momentan sitze ich in Lettland und versuche mich daran zu erinnern, meinen heutigen Tag gemäß alter Blogtradition in 12 Bildern zu dokumentieren. Heute war ein durch und durch grauer Tag, der erste seit ewigen Zeiten. Und der Tag begann wie immer:

Eine lieb gewonnene Tradition: Latte Macchiato im Bett mit Blick auf die Gauja im Nationalpark
Frühstück ist Geschichte, war leider zu spät mit dem Handy dabei
Einige Pfifferlinge am Wegrand. Werden sicher noch mehr!
Dem Göttergatten war heute nach Adrenalin, also stellten wir uns über eine Stunde an. Bodyflying im Aerodium Sigulda.
Danach unseren Wasservorrat wieder auffüllen. Geht hier an bestimmten Tankstellen ohne Probleme.
Mission Autowäsche. Der Staub von den Schotterpisten der letzten Tage musste dringend runter. Jetzt kann man das Autokennzeichen wieder lesen!
Stopp auf Schloss Krimulda. Auf dem Bild ist die Einrichtung zum Sonnenbaden für Tuberkulosepatienten aus dem Anfang des 20. Jahrhunderts (ca. 1920) zu sehen.
Gehört zum Schloß Krimulda. Alle Gebäude scheinen im Dornröschenschlaf zu liegen.
Leider hatte der Secret Soviet Bunker (für die obere Schicht) bereits geschlossen, der kleine Bunker der Foresthood oder Waldkatzen konnte jedoch besichtigt werden. Die Gruppe war zwischen 1944 und 1956 aktiv.
Windmühle und alter Mähdrescher bei Cesis.
Zum Abschluss eines der leckersten Essen überhaupt ( auch wenn es “nur” nach veganem Burger aussieht). Alles home- and handmade.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.