Persönliches,  Stressmanagement

Mein Jahresmotto 2022

Ich gestehe, ich bin ein Fan von Jahresmotti anstelle von irgendwelchen Neujahrsvorsätzen. Letztere sind meist eine lange Liste, die sich oft jährlich wiederholt und die gefühlt nach spätestens einer Woche in den Wind geschossen wird.


Warum ein Jahresmotto?

Im letzten Jahr habe ich mir ein Jahresmotto gesucht. Das war Flexibilität. In meinem Jahresrückblick habe ich bereits beschrieben, wie gut ich mit diesem Motto gefahren bin.

Ich liebe ein gut überlegtes Motto, das ich für mich visualisiere und das über meinem Jahr wie eine Art Leitstern hängt. Die Erfahrung zeigt, dass ich vieles umsetzen kann und werde, wenn ich es für mich klar und visualisiert habe.

Ich habe mich also hingesetzt und darüber nachgedacht, was mich wohl alles in 2022 erwartet und was ich umsetzen bzw. erreichen möchte. Dabei habe ich gemerkt, dass ich vieles noch gar nicht planen kann und auch nicht weiß, in welche Richtung sich mein Leben entwickelt was passieren wird, was ich auf alle Fälle machen möchte. Und -zack – da war es. Mein Jahresmotto! Es drängte sich förmlich in den Vordergrund. Ich hab´s erst mal sacken und reifen lassen. Nach ein paar Tagen habe ich für mich nochmals überprüft, ob es wirklich passt. Und es fühlte sich noch genauso gut und stimmig an, wie bei meiner ersten “Eingebung”.


Darf ich vorstellen? Mein Jahresmotto 2022

BEWEGUNG.

Das soll es also sein.

Was bedeutet das für mich? Ist das jetzt ein Sportlermotto?

Nein, auf gar keinen Fall.

Bewegung bezieht sich für mich auf verschiedene Bereiche.

  • natürlich auch auf Gesundheit. Im letzten Jahr habe ich deutlich gemerkt, dass ich mich bewegen muss, um nicht einzurosten. Meine Beine machen immer wieder mal nicht so richtig mit. Lehne ich mich nun zurück und tue gar nichts mehr, dann wird die Bewegung immer schwieriger. Also für die Gesundheit in Bewegung bleiben. Und wer sich bewegt, der weiß, welche positiven Auswirkungen das auf den Körper wie auch auf die Psyche hat.
  • Bewegung im psychischen Bereich. Ich will meinen Geist fit halten. Dafür muss ich ihn trainieren, ähnlich wie meinen Körper. Sonst schlafft er ab. Allerdings habe ich immer wieder das Problem, dass sich mein Geist zu viel bewegt. Hier ist im neuen Jahr für mich mit Sicherheit die Herausforderung, alles in Balance zu halten. Perspektivwechsel vorzunehmen und mich wieder neu einzunorden, das gehört für mich ebenfalls dazu.
  • Mein Online Business soll immer in Bewegung sein. Ich möchte meine Angebote, mein Freebie weiter verbessern, damit sie irgendwann zum ultimativen besten Angebot in meinem Bereich werden.
  • Beziehungen: auch hier tut Bewegung sicher gut. Sich auf Freundschaften / Beziehungen auszuruhen, mag zwar manchmal ganz nett sein, aber wachsen kann es nur, wenn Bewegung drin ist.
  • Meine Leidenschaft: wenn ich etwas mache, dann möchte ich das mit Leidenschaft machen. Und auch hier finde ich es gut, sich nicht in der Komfortzone auszuruhen und zu verharren, sondern Neues in mein Leben zu lassen.

Es gibt sicherlich noch mehr Bereiche, die mir momentan noch nicht dazu einfallen, aber auch das ist ja eine Entwicklung, die sich im Laufe des Jahres ergeben wird.


Und sonst noch?

Als ich mein Motto hatte, sind mir verschiedene Sprüche über den Weg gelaufen. Viele passen sehr gut zu meinem Motto, zwei haben sich aber eingebrannt:

Der größte Ruhm im Leben liegt nicht darin, nie zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen

Nelson Mandela

Und das Zweite:

Das Leben ist wie Fahrrad fahren: um in Balance zu bleiben musst Du Dich bewegen.

Albert Einstein

In diesem Sinne: herzlich Willkommen 2022 und herzlich Willkommen Jahresmotto.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.