Monatsrückblick,  Rückblicke

Monatsrückblick November – Auf und Ab´s

Im November gab es ungewöhnlich viele Auf und Ab´s. Angefangen bei einem Unfall des Tochterkindes, den Techniktrollen, kaputtes Auto, Fertigstellung meines Beitrages für das Online Bundle totz Techniktrolle und die Frage, ob und wann wir nochmal weg können. Aber der Reihe nach:


Die Techniktrolle fühlen sich wohl

Bereits im Oktober hatte ich alle Hände voll zu tun. Eigentlich wollte ich nur ein Upgrade meines Themes machen, aber auf einmal hatte ich auf fast nichts mehr Zugriff, Sicherungen inklusive. Wenn meine Haare nicht schon grau wären, sie wären es in dieser Zeit garantiert geworden. Einiges habe ich ausprobiert, wenig hat funktioniert. Und mir saß die Zeit im Nacken. Unser Plan war, nochmals weg zu fliegen, aber zuvor war so einiges zu erledigen. Und irgendwann blickte ich gar nichts mehr. Hatte ich nicht diese Strategie schon ausprobiert und warum, zum Henker funktionierte jenes nicht? Gestern ging´s doch noch? Dazu kam die Angst, vielleicht noch mehr zu zerschießen. Dankenswerterweise nahm sich Bettina Herzog meiner an. Ich glaube, sie fluchte auch ganz schön, aber immerhin stand schließlich die Seite wieder. Okay, da war bzw. ist doch noch einiges händisch zu machen, aber im Vergleich zu dem großen Chaos Peanuts. Einige Fotos musste ich erneut hochladen, andere löschen, etc. Die Artikel von diesem Jahr habe ich noch geschafft durchzuschauen, aber bei denen vom letzten Jahr ist noch einiges zu machen. Auf der Homepage läuft auch noch das eine oder andere nicht so, wie es soll, aber das behebe ich nach und nach. Ein dickes Danke an Bettina.


Technikprobleme, die zweite

Nebenbei wollte ich noch meinen Beitrag für das “Große Online-Bundle für den sozialen und pädagogischen Bereich” fertigstellen. Meine Nerven waren mit der Homepage ja schon sehr strapaziert, aber Elopage und Active Campaign waren bei mir eingesrostet, so dass ich nochmals Schritt für Schritt die Umsetzung lernen musste. Bis irgendwann die Nachricht kam, ich könne alles auch als pdf-Datei schicken! Große Erleichterung, denn das hatte ich schon fertig. Auch das konnte ich schließlich abhaken! Gottseidank! Meinen Beitrag bzw. das Online Bundle findest Du übrigens hier. Noch bis zum 6.12.21 ist es zum Einführungspreis von 39€ erhältlich.


Unfall im Hause Schade

Das Tochterkind hatte zu Beginn des Monats einen Unfall, dessen Folgen bzw. die Beseitigung derselben einige Zeit in Anspruch nahmen. Einige Termine standen auf dem Programm. Wer schon einmal in der Notaufnahme gesessen hat weiß, wie viele Stunden dabei drauf gehen können. Dazu noch einige medizinische Fachbereiche und schwupps, schon war fast eine Woche vergangen.

Nun hoffen wir, dass alles wieder gut heilt und keine Langzeitfolgen bleiben.


Fortsetzung Sabbatjahr

Gerne wollten wir noch mal etwas weiter wegfliegen. Am liebsten in ein Land, in dem Rucksackreisen aktuell möglich sind. Allzu viele Länder kamen da nicht in Frage, denn eine 14-tägige Quarantäne wollten wir als Geimpfte nach Möglichkeit umgehen. Schließlich konnten wir 2 Ziele festlegen: 30 Tage Sri Lanka und mit zweiwöchigem Abstand im neuen Jahr Ägypten zum Tauchen und relaxen. Auch da spielte uns die Technik einen Streich: wir konnten das Visum nicht online buchen. Panik machte sich breit, denn den Flug hatten wir schon ins Auge gefasst und zwar relativ zeitnah. Den Reisepass ins Konsulat schicken? Never ever. In zwei Wochen bis zum Flug nicht zu schaffen. Der Honorarkonsul für NRW beruhigte uns und teilte uns mit, es gäbe wieder Visa bei der Ankunft. Er schickte uns noch ein offizielles Schreiben und damit war für uns die Sache geritzt. Wir buchten unseren Flug, für die ersten drei Tage ein Hotel und sonst nichts. Abenteuer halt. Was soll ich sagen? Es hat alles geklappt, wir sind mittlerweile in Sri Lanka und tauchen in die fremde Kultur ein. So bunt, so laut (teilweise), so lecker und absolut interessant. Uns gefällt es so gut, dass wir sicher noch mal kommen werden. Hier ein paar Eindrücke:


Und sonst noch?

  • Das Auto, dass unseren Wohnwagen so gut gezogen hat, gibt seinen Geist allmählich auf. Durch den TÜV kommt es nur, wenn wir viel Geld investieren. Bei über 330.000 km und fast 25 Jahre ist es nun doch Zeit, sich zu trennen. Also was blieb? Wir schauten uns noch so mal eben nach einem neuen Auto um – und hatten Glück. Wir fanden direkt eines und dürfen es noch solange im Autohaus stehen lassen, bis wir unsere Reise(n) beendet haben und es benötigen.
  • Restebeseitigung aus der Renovierung im Juni / Juli: hat leider nicht geklappt, läuft uns aber nicht davon
  • diverse Arzttermine und Impfungen mussten abgehakt werden
  • eigentlich wollten wir die Steuer auch noch schaffen. Das konnten wir uns aber sowas von abschminken. Egal, wir haben Zeit bis zum Ende des Jahres
  • Angesichts der steigenden Inzidenzzahlen bangten wir immer wieder, ob wir noch wegkommen
  • Geburtstag des Göttergatten bei 30 Grad in Sri Lanka feiern

Meine Artikel im November


Darauf freue ich mich im Dezember

  • Noch knapp drei Wochen in Sri Lanka
  • Weihnachten zu Hause verbringen
  • Teilnahme am Jahresrückblog 2021 von Judith Peters. Du kannst als Nachzügler immer noch teilnehmen. Anmelden kannst Du Dich hier. Ob ich es bis zum 20.12. schaffe? Ich bin gespannt!

Also stay tuned, was von mir kommen wird!

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.