Monatsrückblick

Monatsrückblick Dezember 2022 – Goodbye, Pfiadi, Auf Wiedersehen!

Der letzte Monat des Jahres, mein letzter Monatsrückblick in 2022. Irgendwie kam ich ganz lange nicht in Weihnachtsstimmung und auch mein Business verfiel meiner Ansicht nach in den Winterschlaf. Ich hatte das Gefühl von Erschöpfung, obwohl ich doch, wenn ich in meinen Kalender schaue, “nur am Heilen und Gesund werden” bin.

Was war eigentlich los?

Ein “leidiges” Thema: Gesundheit

Ich warte auf den Arzt

Seit meiner Kniegelenks-OP am 02.06.2022 nimmt dieses Thema einen großen Teil meiner Gedanken, meines Handelns und meiner Zeit ein. Im Dezember noch einmal etwas mehr, weil ich nach über einem halben Jahr immer noch Beschwerden habe und so gar nicht gut laufen kann. Meine ursprüngliche Planung und Entscheidung für die OP ging ja in eine etwas andere Richtung. Also standen im Dezember vermehrt Termine bei der Orthopädin, im Krankenhaus beim Operateur, in einer weiteren Klinik, beim Rehamediziner neben den üblichen Arztterminen mit meinen chronischen Erkrankungen und den Physioterminen an. Im nächsten Monat testen wir nochmals einen neuen Therapieweg. Bin mal gespannt, ob das den ersehnten Erfolg bringt. Durch die vielen Einzeltermine waren meine Tage im Dezember immer sehr zerstückelt und haben mir viel Energie geraubt.

Adventsstimmung und Weihnachten

In Advents- bzw. Weihnachtsstimmung kam ich überhaupt nicht so richtig. Nach dem runden Geburtstag des Göttergatten Ende November und den vielen Terminen im Dezember (siehe oben) kein Wunder. Es gab zunächst keinen Adventskranz. Normalerweise binde ich den jedes Jahr selbst. Diesmal kam erst kurz vor dem 2. Advent eher eine Anordnung von 4 Kerzen und ein paar Zweigen Weihnachtsgrün auf den Tisch. Etwas Weihnachtsdeko im Garten und ein wenig im Haus, das war es. Auf mehr hatte ich keine Lust. Und das bei mir, die ich sonst im ganzen Haus üppig schmücke.

Um trotzdem ein wenig in Weihnachtsstimmung zu kommen, besuchten wir drei Weihnachtsmärkte. Sie waren total schön und holten mich ein wenig mehr ab. Schließlich kam dann doch noch Schnee – wenn auch nicht allzu viel – und Kälte. Ich liebe diese kalten Wintertage mit Sonnenschein und blauem Himmel.

Außerdem wollten Weihnachtsgeschenke eingekauft und verpackt, Weihnachtspost verschickt werden. Letztendlich trug das doch alles dazu bei, dass ich zwar etwas spät, aber doch mit Freuden Weihnachten mit meiner Familie feiern konnte. Kurz entschlossen und weil wir alle etwas ausgelaugt waren, buchten wir im Schwabenländle ab dem 1. Weihnachtsfeiertag eine Ferienwohnung mit Sauna. Einfach nur, um die Tage mit Spielen, Essen, Spaziergängen, Saunieren und sonst gar nichts zu verbringen. Eine echte Wohltat. Und eine komplett andere Weihnachtszeit in diesem Jahr.

Business im Dezember

Wie ich ja bereits weiter oben angedeutet habe, verfiel mein Business gefühlt in den Winterschlaf. Aber wenn ich den Monat Revue passieren lasse, dann gab es doch einiges:

  • Ich verfeinerte mein digital bundle. Die Landingpage ist online, wird aber im nächsten Monat nochmal verbessert. Du findest sie hier.
  • Für meinen online-Kurs bin ich auf der Suche nach Kooperationspartner gegangen und habe Gespräche geführt, um eine bunte Vielfalt präsentieren zu können. Anfang Februar soll der Kurs starten, davor wird es Workshops geben, die auf das Thema einstimmen sollen. Auch das werde ich im nächsten Monat forcieren.
  • Mit meiner Buddy Judith Pfeiffer gehen unsere gemeinsamen regelmäßigen Calls weiter. Für das neue Jahr haben wir mal so ganz grob überlegt, was wir gemeinsam machen wollen. Noch haben wir nichts festgezurrt, aber sei gespannt, was kommt.
  • Mein Jahresrückblick ist als 200. Blogartikel online gegangen. In der Rückschau auf das Jahr 2022 habe ich erst gemerkt, was tatsächlich alles im Business los war. Kein Wunder, wenn ich am Jahresende doch ein wenig aus der Puste bin. Den kompletten Jahresrückblick findest du hier.
  • Aus einem meiner Coachings heraus ist die Frage nach Affirmationen aufgetaucht. Daraus ist ein Blogartikel entstanden, an dessen Ende du dir quasi als Weihnachtsgeschenk 91 Affirmationen herunterladen kannst. Du kannst sie ausschneiden, in ein Glas stecken und bei Bedarf einfach eine ziehen. Du findest sie hier.
  • Mein 21. Newsletter in diesem Jahr ist hinausgegangen. In meinen Newsletter spreche ich in der Regel andere Themen an, als die, die ich als Blogartikel veröffentliche. Gerne kannst du dich hier dafür anmelden.

Was gab es sonst noch?

  • Einige meiner Blogkolleginnen haben digitale Adventskalender in die Welt geschickt. Natürlich war mein Kopf wieder zu sehr auf Input aus. Leider konnte ich nicht alle sooo regelmäßig verfolgen, wie ich das gerne wollte. Aber ich will hier mal ein ganz fettes Dankeschön an alle sagen, deren Inhalte ich konsumiert und genossen habe. Ihr habt euch alle so viel Mühe gegeben, Gesa Oldkamp, Silke Geissen, Korina Dielschneider, Nicole Isermann, Nadine Krachten, Kerstin Salvador, Julia Georgi, Monika Frauendorfer, Sarah Menzel-Berger, Franziska Blickle, Johanna Fritz und alle, die ich jetzt vielleicht vergessen habe? Es war eine Freude, eure Inhalte zu lesen. Nächstes Mal werden es aber ganz bestimmt weniger!
  • Mit meinen Kolleginnen aus der Schulsozialarbeit hatte ich in der Adventszeit zwei Treffen. Ich vermisse die Kolleginnen und den Austausch mit ihnen schon sehr.
  • Eine Weihnachtsfeier, die meine Weihnachtsstimmung enorm gesteigert hat, war die mit meinem Gospelchor. Es wurde einiges gesungen, gesprochen, gemeinsam gegessen. Es war einfach schön.
  • Treffen mit zwei Frauen aus meinem Bonner Frauennetzwerk nach über 2 Jahren

Artikel, die im Dezember entstanden sind:

Darauf freue ich mich im Januar

  • Kurzurlaub auf Madeira mit neuen Eindrücken
  • Neue Therapiemöglichkeit für mein Knie
  • 1:1 Coaching
  • …to be continued

Letzte Worte in 2022

Und schließlich sage ich Servus, Pfiadi, Bye Bye und auf Wiedersehen zu einem sehr herausfordernden 2022. Ich freue mich auf viele neue Eindrücke, Begegnungen und bin voller Neugierde auf das, was kommt.

Bild: Leonhard von Bibra auf Unsplash

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.